Drucken

Süße Rezepte

Vanille Kipferln (mit Mandeln)

210g Butter
280g Mehl
100g gemahlene, geschälte Mandeln
70g Vanillezucker
1 Mark einer Vanilleschote oder ein TL Vanille Extrakt
Puderzucker zum Bestreuen.


Den Backofen auf 175-190ºC vorheizen. Alle Zutaten zu einem geschmeidigen Teig kneten. Den Teig in Alufolie einwickeln und mind. 1 Stunde im Kühlschrank ruhen lassen. Anschließend den Teig in nussgroße Stückchen einteilen und zu Hörnchen formen. Kipferl auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und 10-12 Min backen. Vorsicht - sie dürfen nicht braun werden!!! Wenn die Kipferl aus dem Ofen kommen, direkt mit Vanille-Puderzucker bestreuen. Tipp 1: Der Vanillezucker bzw. Vanille-Puderzucker zum Bestreuen kann auch ganz leicht selbst gemacht werden. 1 aufgeschnittene Vanilleschote in 50g feinen Zucker bzw. Puderzucker in ein Schraubglas füllen und 6 Wochen durchziehen lassen. Tipp 2: Mann kann statt der geriebenen Mandeln das Rezept auch einmal mit fein geriebenen Haselnüssen backen.


Walnusshörnchen

225g Butter
85 g Puderzucker
Mark einer Vanilleschote
250g Mehl
250g gemahlene Walnüsse
1 Ei 1 Prise Salz

Den Backofen auf 180ºC vorheizen und ein Backblech mit Backpapier auslegen. Butter, Zucker, Vanille und Salz mit einem Rührgerät schaumig rühren und anschließend das Ei untermischen. Mehl und Walnüsse vermischen und unter die Buttermischung rühren. Solange rühren, bis sich alles gut vermischt und einen geschmeidigen Teig ergibt. Die Teigmischung in einen Spritzbeutel mit runder, glatter Spitze geben und 3 cm lange Halbmonde aufs Backblech spritzen. Die Kipferl ca. 10 min. Backen.....aber darauf achten, dass sie nicht zu braun werden !!!! Wenn die Plätzchen aus dem Ofen kommen direkt mit Puderzucker bestreuen. Oder bis zur Hälfte in geschmolzene Bitterschokolade tunken. Ergibt ca. 50 Walnußhörnchen.

Schneeflöckchen (Mondamin-Rezept)

2oo g Butter oder Margarine
1oo g Puderzucker
2oo g Mondamin
15o g Mehl
das Mark von 2 Vanillestangen

Weiches Fett mit Puderzucker, Mondamin und 1/3 der Mehlmenge in eine Schüssel geben Mit dem Handrührgerät alles verrühren (erst kleine Schaltstufe, dann auf der höchsten Stufe) Das restliche Mehl und das ausgeschabte Mark der beiden Vanillestangen dazugeben und mit der Hand alles verkneten. Den Teig ca. 1 Stunde kaltstellen. Aus dem Teig kirschgroße Kugeln formen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Bachblech setzen. Kugeln mit einer bemehlten Gabel vorsichtig breitdrücken und im vorgeheizten Ofen backen. Nach dem Backen Plätzchen auf einen Rost geben und erkalten lassen.
E-Herd 175-2oo Grad ca. 1o - 15 Min
G-Herd 2-3 1o-15 Min

Vanille Brioche

35og Mehl
35 g Hefe
1/4 l lauwarme Milch,
12o g weiche Butter,
6o g Vanille - Zucker oder das Mark von 1/2 bis 1 Vanillestangen
2 Eier, 1/2 Tl. Salz,
1 Eigelb zum Bestreichen.

Backofen auf 220ºC vorheizen. Einen Hefeteig herstellen indem man in die lauwarme Milch die Hefe in kleine Bröckchen zusammen mit 1 Tl. Zucker hinein gibt und alles gut miteinander verrührt. Anschließend den Vorteig an einem warmen Ort gehen lassen. Mehl in eine Schüssel sieben, alle weiteren Zutaten dazu geben und zuletzt die Hefemilch hinzugeben. Nun alles gut vermischen. Der Hefeteig gelingt besonders gut, wenn man ihn abschlagt , d.h. mit dem Holzlöffel Luft drunter schlägt. Den Teig nochmals an einem warmen Ort gehen lassen, bis sich er sich verdoppelt hat. Nachdem der Teig gut aufgegangen ist, nochmals durchkneten und große und kleine Kugeln formen. Die großen Kugeln in gefettete Brioche- oder Papierförmchen setzen, die kleinen Kugeln in der Mitte obenauf setzen. Die Brioches mit Eigelb bestreichen (die besten Resultate geben verquirltes Eigelb mit etwas Milch) und dann nochmals gehen lassen. Nun bei 22o Grad.ca. 1o - 15 Minuten abbacken, bis sie eine schöne hellbraune bis braune Farbe haben. Tipp 1: Der Vanillezucker kann auch ganz leicht selbst gemacht werden. 1 aufgeschnittene Vanilleschote in 60g feinen Zucker in ein Schraubglas füllen und 6 Wochen durchziehen lassen.

Crème brûlée a la vainilla

3/8 l Sahne
6 Eigelb
1oo g Feinster Zucker
1 Prise Salz Mark von 1 Vanilleschote oder etwas Vanilleextrakt
zum Bestreuen: brauner Zucker

Die Sahne im Wasserbad oder auf der Automatikplatte erhitzen; das mit dem Zucker und Vanillemark schaumig gerührte Eigelb zufügen,(falls Extrakt verwendet wird, diesen zuletzt hinein geben) und mit dem Schneebesen so lange rühren, bis die Masse cremig wird. Dann in eine Schüssel füllen und abkühlen lassen. Vor dem Servieren die Creme mit braunem Zucker bestreuen, die Schüssel in einen größeren Topf mit Eiswürfeln setzen und etwa eine Minute im vorgheizten Grill den Zucker schmelzen lassen. [Rezept aus "Handbuch für süße Speisen" Kölner Zucker Pfeifer & Langen] Tipp: Wenn es schnell gehen soll, kann der Zucker auch mit einem Bunsenbrenner karamellisiert werden.


Mexikanisches Vanilleeis

Mark einer Vanilleschote
240 ml Halb und Halb (Sahne und Milch)
470 ml Schlagsahne
225g Zucker
6 große Eidotter
1 EL Vanille Extrakt
1 TL Zimtpulver

Die Vanilleschote längs aufschneiden und das Vanillemark herauskratzen. Vanillemark, -schote, half und half, Schlagsahne und die Hälfte des Zuckers in einen Topf geben und langsam auf kleiner Flamme erhitzen, bis sich der Zucker aufgelöst hat. Nun den restlichen Zucker und die Eidotter in eine Schüssel geben und alles miteinander verquirlen, bis die Mischung dicklich wird und eine blassgelbe Farbe erhält. 250g der warmen Sahnemischung zu der Eidottermischung geben und gut miteinander verrühren. Dann nach und nach den Rest der warmen Sahnemischung unter ständigem Rühren unter die Eidottermischung heben. Diese Mischung wieder in den Topf geben und bei kleiner Flamme kochen, bis sie dickflüssig am Löffel herunter läuft. Bei diesem Schritt braucht man viel Geduld, damit einem die Mischung nicht gerinnt. Also ständig umrühren und alles nur auf ganz kleiner Flamme erhitzen. Anschließend die Mischung durch ein Sieb geben, die Vanilleschote entfernen und je nach Geschmack mit Vanille Extrakt abschmecken. Die Mischung in einen verschließbaren Behälter füllen und alles für mehrere Stunden in den Gefrierschrank geben. Ab und zu umrühren, bis die Masse fest ist

Honig-Vanille Eis (4-6 Portionen)

2 Eier
100g Honig
1/4 Liter süße Sahne
1 Vanilleschote
etwas Zimt

Eigelb und Honig verrühren und Vanillemark und Zimt dazugeben. Eiweiß steif schlagen. Sahne zur Eigelb-Honigmischung geben und das Eiweiß vorsichtig einrühren. Die Masse in einen Tiefkühl-geeigneten Behälter füllen und einfrieren. Ergibt einen Liter Eis. Tipp: Statt der Vanilleschote kann man auch 1/2 Teelöffel Vanilleextrakt nehmen.